Applikationsbeispiele Kunstoff-Metallverbindungen

Kunststoff-Metall-Verbindungen kommen bevorzugt zum Einsatz, wenn die Komponenten hohen Belastungen standhalten müssen und zeitgleich Gewichtsreduktion oder Laufruhe gefordert ist. Ob in Elektromotoren von E-Bikes, in mobilen Infusionsautomaten oder in Stellantrieben für Trafo-Stationen – die kleinen Teile von F. Morat leisten täglich Großes.

Aktenvernichter

Aktenvernichter

Zahnrad Einleger AktenvernichterAls Antrieb für das Schneidwerk verschiedenster Aktenvernichter werden unsere Zahnräder vor allem im Blockierfall bis an den Grenzbereich belastet. Weiterhin sind diese Antriebe durch Ihre enorme Laufruhe gekennzeichnet, welche durch die hohe Verzahnungsqualität erreicht wird.

E-Motion

E-Motion

e-bike RadsatzBei dieser Applikation kommen die Vorteile der Paarung von Metall und Kunststoff zum Tragen. Die hochpräzise Stirnradstufe für E-Bike-Motoren, bestehend aus einer schrägverzahnten Rotorachse aus Metall und einem Kunststoffzahnrad, sorgt einerseits für Gewichtseinsparung und anderseits für Laufruhe und lange Lebensdauer – Qualität „Made in Germany“!

Infusionstechnik

Infusionstechnik

AntriebselementVerschiedene Antriebselemente sorgen beispielsweise in mobilen Infusionsautomaten für eine störungssichere, präzise Dosierung. Weiterhin fertigen wir diverse Gehäuseteile, an welche durch die sterilen Anforderungen hohe Ansprüche an die Oberflächengüte und Maßhaltigkeit der Außenkontur gestellt werden.

Trafostationen-Stellantrieb

Trafostationen-Stellantrieb

SchrittschalternockeFür den Verbraucher unbemerkt regeln unsere Zahnräder die Spannung im Stromnetz. Je nach individuellem Bedarf sorgen wir hiermit über viele Jahre völlig unbemerkt für hohe Versorgungssicherheit und Netzqualität.

Start/Stopp-Automatik

Start-Stop

Für den Geschäftsbereich „Starter Motors and Generators“ der Bosch Gruppe fertigt F. Morat vier Kunststoffkomponenten inklusiveanschließender Montage der Sinterbuchsen, die in unterschiedlichen Kombinationen in Startern mit integrierter Start/Stopp-Technologie eingesetzt werden. Im realen Stadtverkehr können die Einsparungen – sowohl beim Kraftstoffverbrauch als auch beim CO2-Ausstoß – bis zu 15% betragen.

Treppenlift

Treppenlift

Der Treppenliftantrieb besteht aus drei Einzelantrieben: Dem Hauptantrieb für die Auf- und Abwärtsbewegung des Lifts, dem Sitzschwenkantrieb sowie dem Antrieb für die Neigungskorrektur. Die Kunststoff-Komponenten unterstützen bei diesem Anwendungsfall den Antrieb und bilden zusammen mit dem Lageausgleich die Basis für die sichere Führung des Treppenlifts. Gerade bei dieser Anwendung haben die Eigenschaften Betriebssicherheit, Laufruhe und solide Technik oberste Priorität.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Kontakt
email hidden; JavaScript is required

Kunststoff-Metallverbindungen Übersicht

Kunststoff Metall